Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm für Frauen

Fellows und ehemalige Fellows

Im Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm erhalten exzellente Wissenschaftlerinnen in Baden-Württemberg die finanzielle Unterstützung, die sie brauchen, um ihre Habilitationsvorhaben in die Tat umzusetzen. Der Erfolg dieses Förderprogramms liegt auf der Hand: Von den seit 1997 geförderten Wissenschaftlerinnen erhielten bereits über 50% die Venia Legendi. Die Forscherinnen und ihre Leistungen in den unterschiedlichsten Bereichen der Wissenschaft werden auf diesen Seiten vorgestellt.

Suchbegriff

Diese Suchfunktion durchsucht die Datenbank nach Name, Hochschule und Studienfach. Wenn Sie mehr als einen Suchbegriff eingeben, werden nur die Ergebnisse angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten. ( z.B. "Müller Biologie" )

A |  B |  C |  D |  E |  F |  G |  H |  I |  J |  K |  L |  M |  N |  O
P |  Q |  R |  S |  T |  U |  V |  W |  X |  Y |  Z

Sie suchten nach: "Anfangsbuchstabe f"

Name Hochschule Studienfach
Dr. rer. nat Kerstin Feistel Universität Hohenheim, Institut für Zoologie Biologie
Apl. Prof. Dr. Sabine Fiedler Universität Hohenheim
Agrarwissenschaften
Allgemeine Agrarwissenschaften
PD Dr. Joanna Fietz Universität Ulm
Biologie III
Experimentelle Ökologie der Tiere
Biologie
Dr. Pamela Fischer-Posovszky Universität Ulm, Sektion Pädiatrische Endokrinologie, Abteilung Kinder- und Jugendmedizin
Diplom-Biologie
Dr. Monika Fleischer Eberhard Karls Universität Tübingen Physik
Prof. Dr. Ruth Florack Universität Stuttgart
Institut für Literaturwissenschaft
Germanistik, Romanistik
Prof. Dr. Charlotte Förster Eberhard-Karls Universität Tübingen
Institut für Zoologie
Biologie
Dr. Kerstin Frank Universität Heidelberg
Anglistisches Seminar
Anglistik und Germanistik

Druckversion | Impressum | Kontakt
© LaKoG - Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten   +49 (0)711 / 685-82003

LaKoG Logo